Matthias Beckmann konzentriert sich auf das Medium der Zeichnung. Seine linearen Bleistiftzeichnungen entstehen
stets vor dem Motiv -ohne fotografische Hilfsmittel, ohne Vorstudien und ohne Korrekturen mit dem Radiergummi.
Dabei geht er wie ein Kameramann vor, er umkreist die Objekte, wechselt die Perspektiven, zoomt zwischen Gesamt-
ansicht und Detail. Der Künstler erschafft ungewohnte Bilder der scheinbar vertrauten Umgebung und stellt das Wechselverhältnis von Räumen, Objekten und Menschen dar. So entstehen gezeichnet Chroniken. Die Bildfolge zum
Hessentag ist eine Fortführung bisheriger küntlerischer Projekte.
Matthias Beckmann wurde 1965 in Arnsberg/Westfalen geboren und hat an der Kunstakademie in Düsseldorf und
Stuttgart studiert. Sein zeichnerisches Werk wurde in vielen Ausstellungen gezeigt und mit zahlreichen Preisen
und Stipendien ausgezeichnet. Arbeiten des Künstlers finden sich in den grafischen Sammlungen vieler Museen
u.a. Berlin, Bonn, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Heilbronn, Oberhausen,Schwäbisch-Hall,
Schwerin, Stuttgart und Wuppertal.

www.matthiasbeckmann.com